Jährliche Inspektionspflicht für Lagereinrichtungen

Nach allgemeiner Auffassung sind Regale Arbeitsmittel und unterliegen somit der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Die BetrSichV gilt für die Bereitstellung von Regalen durch den Arbeitgeber, sowie für die Nutzung von Regalen durch die Beschäftigten.

Paragraph 10 der BetrSichV verlangt regelmäßite Kontrollen der Lagereinrichtungen. Nach §3 sind für Regale – Art, Umfang und Fristen erforderlicher Kontrollen zu ermitteln.

Bereits seit dem Jahr 1988 besteht durch die Regelung der Berufsgenossenschaft die Verpflichtung: „…Mängel an Lagereinrichtungen, durch die Versicherte gefährdet werden können, … unverzüglich und sachgerecht zu beheben.“

In der alten Version, der ZH 1/428 sowie in der neuen Ausgabe der

BGR 234 wurde nicht spezifiziert, wann ein Mangel vorhanden ist . Auf europäischer Ebene wurden jedoch die fehlenden Erläuterungen für die Schadensbeurteilung bei Regalen über mehrere Jahre erarbeitet. Mit Hilfe von Prüfinstituten, Universitäten und Regalherstellern aus ganz Europa entstand die neue EU-Norm DIN EN 15635, in der Umfang sowie Ablauf der Kontrollen von Lagereinrichtungen geregelt werden.

(August 2009 im Beuth-Verlag erschienen: DIN EN 15635)
Die Regelung der Norm DIN EN 15635 sieht vor:

  • Mindestens alle 12 Monate eine Inspektion durch eine fachkundige Person (Regalinspekteur)
  • Anfertigung eines schriftlichen Berichts mit Aufbewahrungspflicht
  • Regelmäßige Kontrollen durch einen Sicherheitsbeauftragten
  • Sofortige Meldung eines Schadens an den Sicherheitsbeauftragten
  • Ursachenermittlung bei wiederholtem Auftreten von Schäden
  • Einführung eines Schadenskontrollverfahrens

Diese Regale sind Prüfpflichtig

  • Fachbodenregale
  • Palettenregale
  • Kragarmregale
  • Einfahrregale
  • Durchfahrregale
  • Durchlaufregale
  • Mehrgeschoßanlagen